Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien, Folge 18: »Messias«

Die Lyriker-Elf von dasgedichtblog unter Leitung von Jan-Eike Hornauer kommentiert die Fußball-WM am Zuckerhut

 

Franziska Röchter

Messias

Und er kam und wohnte in der Stadt. (Mt 2,23)

Neymar da Silva Santos Júnior
bei diesem Namen schlagen Augenpaare glaubensstark
gen Himmel wo Verheißungsstrahlen jener gold’nen Sonne
herunterziel’n auf Palmenzweige einer Seleção

Engel können fallen Hampelmänner ebenso
Pelé beschimpfte einst die Schauspielsucht des freien Falls
und Maradona schalt die Rührkraft eines Rotzelöffels
Neymar da Silva Santos Júnior!

In Fortaleza – bis zum Schluss – fand keine Salbung statt
auch nach der Halbzeit gabs ein Plätschern hin zur Ruhe
doch bleibt was wenn ein Halbgott schicke Namen hat:
Oh Júlio César! Dieser Anblick roter Schuhe!

 
© Franziska Röchter, Verl

+ Zum Autor

 

Die WM 2014 in Brasilien ausführlich zu kommentieren, und zwar meinungsstark und ästhetisch anspruchsvoll, substantiell und schnell, mit klarem Fokus auf die Spiele selbst (und unter ihnen freilich besonders die mit deutscher Beteiligung), doch auch Randaspekte und Abwegigkeiten nicht missachtend – das ist das Ziel der Dichtermannschaft von dasgedichtblog um Kapitän Jan-Eike Hornauer, bestehend aus: Michael Hüttenberger, Alex Dreppec, Anton G. Leitner, Hellmuth Opitz, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Michael Sailer, Franziska Röchter, Melanie Arzenheimer und Matthias Kröner. Alle bereits im Blog geposteten Folgen von »Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien« finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.