Mund-Art und Spoken-Word-Poetry

Fitzgerald Kusz im Gespräch mit Franziska Röchter über Mundart in der Lyrik und am Theater Fitzgerald Kusz (*1944) Lyriker aus Nürnberg www.kusz.de Fitzgerald Kusz wurde in Nürnberg geboren. Er studierte Germanistik und Anglistik in Erlangen. Nach einem Aufenthalt als assistant teacher in Nuneaton (Warwick-shire) arbeitete er bis 1982 als Lehrer in Nürnberg. Seitdem lebt Kusz als freier Schrift-steller in seiner Geburtsstadt. Er ist Mitglied im PEN-Club, in der Deutschen Akade-mie der Darstellenden Künste und im Verband deutscher Schriftsteller. Außerdem ist Fitzgerald Kusz Münchner Turmschreiber. 1988 erhielt er den Preis der Stadt Nürnberg und 1992 das Bundesverdienst-kreuz.Zu Kuszs jüngsten Veröffentlichungen gehören […]

Weiterlesen

Zwischen Stillstand und Fortschritt

Markus Bundi im Gespräch mit Franziska Röchter über sein Buch »Gehen am Ort« Markus Bundi (*1969) Lyriker aus Baden (Schweiz) www.markusbundi.ch Markus Bundi wurde in Wettingen geboren und lebt in Baden (Schweiz). Er studierte Philosophie, Neue Deutsche Literatur und Linguistik an der Universität Zürich (lic. phil. l). Von 1996 bis 2005 arbeitete er als Kulturredakteur bei der »Aargauer Zeitung« (verantwortlich für Literatur, Philosophie und zeitweise fürs Theater). Er war u. a. Juror beim »Alemannischen Literaturpreis« (1999 – 2002), Mitglied der Programmkommission für die Solothurner Literaturtage (2001, 2002) sowie Kurator der Frauenfelder Lyriktage (2007). Im Jahr 2008 gab Markus Bundi zusammen […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 19: Wolfgang Oppler

Wolfgang Oppler (*1956) Lyriker aus Unterschleißheim Wolfgang Oppler wurde in Rosenheim geboren. Noch während seiner Schulzeit in München wurde er in den Friedl Brehm-Kreis aufgenommen. Als Jurist war er bis 2011 Syndikus einer Bank.Als Schriftsteller verfasst Wolfgang Oppler Gedichte, Kurzgeschichten sowie Puppentheaterstücke für Kinder und Erwachsene. Sein Gedichtbände »Vaschdeggsdal« (1976) sowie »Fangamandl« (1979) sind im Friedl Brehm-Verlag, Feldafing, erschienen. 2007 wurde Wolfgang Oppler er zu den Münchner Turmschreibern berufen. In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München vor. In dieser Folge porträtiert sie Gipfelteilnehmer Wolfgang Oppler. »Meine Gedichte handeln vom […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 9: Paul Maar

Paul Maar (*1937) Lyriker aus Bamberg Paul Maar ist ein deutscher Kinderbuch-autor, Illustrator, Übersetzer, Drehbuch- und Theaterautor. Seit 1982 werden die Werke Paul Maars regelmäßig mit vielen Preisen bedacht. So erhielt er unter anderem 1985 den Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur für »Lippels Traum«, 1996 den Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk, 1998 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 1. Klasse sowie 2003 den Deutschen Bücherpreis für »Sams in Gefahr« und unzählige mehr. Seit 1999 stiftet Maar jährlich das »Stipendium Paul Maar« zur Förderung junger Dramatiker. Seine eigentliche schriftstellerische Laufbahn begann Paul Maar mit dem Aufschreiben von Geschichten für seine eigenen […]

Weiterlesen

Non-empirische Bedeutungsforschung

Marke, Warenzeichen oder »absolut geile Lyrik«*? Was bedeutet eigentlich »A. G. L.«? von Franziska Röchter Was will uns dieses Akronym sagen? Welche Bedeutung verbirgt sich hinter diesen drei Buchstaben, über die kaum jemand mit hundertprozentiger Sicherheit sagen kann, ob sie nun durch Punkte getrennt werden oder nicht. Und überhaupt: Herrscht nicht sowieso schon einige Verwirrung über die Orthographie? »AGL« oder »agl«? Oder »A. G. L.« in Anlehnung an die geheime Gräfenberg-Zone? Ich wollte der Sache auf den Grund gehen und befragte rein willkürlich und ohne den Hauch eines Anspruchs auf empirische Gültigkeit ein paar sehr unterschiedliche Dichter und Persönlichkeiten nach […]

Weiterlesen
1 18 19 20 21