Lockdown-Lyrik 37: »Post-it für die Bedarfsgemeinschaft« von Ron Winkler

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Ron Winkler Post-it für die Bedarfsgemeinschaft ich erlasse euch die Liebesbriefe, hängt dafür etwas an die Spendenwand, ich will noch grad die Atemzüge aktualisieren und komme in Gedanken nach, sofern ich nicht das Fensterscheibenglas durchstarre, damit die Sonne mir die Miete zahlt im fünften Deutschland seit der Krise, das […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 22: »erdloch« von Tobias Hoffmann

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Tobias Hoffmann erdloch ob der helm nun aus plastik oder aluminium besteht scheint mir nebensächlich jedenfalls zwickt es darunter der strahlung wegen dann das sinnieren übers gleichgewicht im yin und im yang die fragen über den gang den dünnen sinn der dinge es ist wie wenn du erfährst dass […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 20: »In Quarantäne« von Fritz Deppert

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Fritz Deppert In Quarantäne Am Fenster stehend, die Straße entlangsehend, die seilhüpfenden Kinder sind verschwunden, nur eine herumstolzierende Krähe blinzelt mir spöttisch zu. Die Bäume stehen noch und wiegen sich im Wind. Nicht sehen kann ich den Park, in dem jetzt die Magnolien blühen. Ob es ihn noch gibt, […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 19: »gott bewahre« von Gabriele Trinckler

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Gabriele Trinckler   gott bewahre wir werden noch zu umweltschützern mit all unserem homeoffice und daheimbleiben unter einem blauen himmel ohne kondensstreifen in der luft sind mehr viren als feinstaub womöglich umgehen gerade horden wilder bären die grenzkontrollen während das gras öffentlicher grünanlagen sich bereit macht ungehemmt zu wuchern […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 18: »Brüten Fledermäuse?« von Silke Andrea Schuemmer

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Silke Andrea Schuemmer Brüten Fledermäuse? Man munkelt schon, die Dodos kehren nach Neukölln zurück, und das Wasser fließt ganz klar durch unseren Kanal. Gegen Muezzins sind viele Eingeborne noch, aber dass der Nachbar allabendlich wie ein Wettermännchen auf die Balkontribüne tritt und die Pflegekraft besingt, ist solidarisch und gesund, […]

Weiterlesen
1 43 44 45 46