Gedichte für Kinder – Folge 3: Vier unveröffentlichte Kindergedichte von Michael Roher

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Bon Appetit! Eine faule graue Taube schmauste Trauben in der Laube. Da kam von links die schwarze Katz, was Unglück bringt, jedoch die Taube in der Laube tat das ab als Aberglaube und blieb sitzen faul am Platz. Pech für die Taube, Glück für die Katz!     […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 2: Sechs Kindergedichte von Yaak Karsunke

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Der Speise-Eisbär Der Speise-Eisbär misst im Stehn von Fuß bis Kopf zwei Meter zehn Seine allerliebste Speise ist Sahne-Eiscreme eimerweise Er schleckt & schlürft & schlotzt & schluckt das ist, wonach das Fell ihm juckt und dieses Fell ist gelblich-weiß :das kommt von dem Vanille-Eis     Auf […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 1: Fünf unveröffentlichte Kindergedichte von Peter Maiwald

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Die Grippen Die Grippen schleichen sich heran. Die Grippen sagen niemals: wann. Die Grippen sehen häßlich aus. Die Grippen sind in Stadt und Haus. Die Grippen sagen: Hab ich dich. Die Grippen sind mitleidig nich. Die Grippen sagen: Medizin die halt ich aus, die nehm ich hin. Die […]

Weiterlesen

Neu: Gedichte für Kinder
ab 10. März 2015 auf
DAS GEDICHT blog

Gedichte für Kinder

Heute kündigen wir einen neuen Kolumnisten auf dasgedichtblog.de an: Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Es gibt immer weniger Kindergedichte – in der Schule, im Elternhaus, im Buchhandel. Aus der erinnerten Furcht vor dem Interpretierenmüssen während der Schulzeit muten wir Kindern Gedichte bisweilen gar nicht mehr zu und meinen, dass unser Nachwuchs keinen Zugang […]

Weiterlesen
1 14 15 16