Lockdown-Lyrik 58: »einkaufen« von Katharina Körting

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Katharina Körting einkaufen wie ein glied in der löchrigen kette der solidarität stehe ich staunend vor rücksicht und langmut beim tippen des codes stört das plastik am finger ich nutze es ohne daran zu glauben die sinne verschwitzen ihren einsatz die welt verschließt sich unter vorbehalt   © Katharina […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 15: »Bis dann« von Katharina Körting

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Katharina Körting Bis dann Voll ist die Stadt nur mit Plakaten die Makulatur geworden Existenzen brechen wie Glas an leeren Biertischen, deren Wirt (blass) kein Lächeln mehr findet Die Pfarrer beten nur online Auf Balkonen applaudieren Isolierte den Unterbezahlten Im kollektiven Waschzwang neugeboren als virtueller Körper der Angst prügeln […]

Weiterlesen
1 2