Notaufnahme

von Hellmuth Opitz Wie unsere Blicke basteln am TausendTeilePuzzle eines einzigen Sommertags. Am schwersten der Himmel bei Tarragona, passgenau verfugt das Blaulicht seinerzeit, als der Tankwagen durch die Leitplanken brach und explodierte mitten auf dem Campingplatz: die aufgeschlagenen Zelte menschlicher Haut geschmolzenes Gestänge, Planen, Schwebepartikel der Seele, fehlende Erinnerungsteilchen, nein, kein Memory und heute: nur eine Notaufnahme am Strand, ein aufgegebenes Hospital, skelettierte Gebäudeflügel. Dort legst du an, Teilchen um Teilchen, die abgeplatzten Kacheln der Bäder, das gleißende Besteck des Lichts, wie es sich in den Brustkorb des Foyers senkt, fabelhafte Filmkulisse, ein Bild, mit dem du nicht fertig wirst. […]

Weiterlesen

heimkehr

von Christopher Ecker das erwartete geschehen erträumte geschehen erhoffte geschehen kollidiert mit dem ich weiß das richtige wort nicht das was ich hoffte was ähm passieren würde was ich erträumte und ehrlich gesagt erwartete kollidiert also mit dem wofür ich keine worte habe das was nun bleibt wenn man heimgekehrt ist ernüchtert und gedemütigt heimgekehrt ist entspricht vollauf dem was ich nicht sagen kann nicht weil ich es nicht sagen möchte sondern es einfach nicht kann weil mir die worte usw. sagte mir auf der heimfahrt im taxi jemand dessen namen hier nicht genannt werden darf (und zwar nicht weil […]

Weiterlesen

sicherheitshinweise

von Dirk Hülstrunk stülpen sie sich bitte die glasglocke über ihren kopf und kontrollieren sie den richtigen sitz dann helfen sie kindern und phantasten und stellen sie sicher dass ihre träume dem individuell zertifizierten standard entsprechen ihren standardtraum finden sie in ihrer persönlichen mappe benutzen sie ausschliesslich den 5-stelligen zugangscode vor dem händeschütteln desinfizieren sie sich gründlich schalten sie bitte ihre synapsen stumm und laden sie sich kostenfrei geprüfte vorurteile auf ihr mobiltelefon aber seien sie offen für lokale spezialitäten verhalten sie sich tagsüber vernünftig und reisen sie niemals ohne guten grund in die berge   © Dirk Hülstrunk, Frankfurt

Weiterlesen

Meine Fresse

von Michael Augustin Warn das noch Zeiten als ich in einer offenen Reiseschreibmaschine unterwegs war: überall hin und immer schon da, alles gesehn, alles gehabt, an allem geleckt alles vor die Flinte gekriegt und Abend für Abend alles wieder runtergespült mit viel zu viel Tipp-Ex. Alles weg jetzt. Nur manchmal noch aus weiter Ferne irgendwie das fröhliche Quietschen einer fast vergessenen Dorfmatratze.   © Michael Augustin, Bremen

Weiterlesen

Route du Lavande (Kloster Fontfroide)

von Tanja Dückers Route du Lavande Route du Thyme Als Lavendel und Thymian noch zu Fuß gingen Irgendwo dort dem Husten von damals das bellende Meckern ausgetrieben den Haß auf sich selbst Irgendwo dort der Nervosität das innere Zittern ausgetrieben die Angst vor sich selbst Wie der Geist sich verändert wenn man den ganzen Tag betet und pflückt Liebe zum Lavendel so schön ungefährlich   © Tanja Dückers, Berlin

Weiterlesen
1 8 9 10 11