Eingestreute Gedichte: »Kritischer Einwurf nach dem EM-Viertelfinale Deutschland – Österreich« von Jan-Eike Hornauer


Jan-Eike Hornauer

Kritischer Einwurf nach dem EM-
Viertelfinale Deutschland – Österreich

Endstand 2:0

Was ist da nur schiefgelaufen?
Wie bloß konnte das passieren?
Zittern hieß es, Haareraufen,
beinah auch: das Spiel verlieren!

Moderierer, Interviewer,
die ihr so fragt: Mensch, ihr spinnt!
So spricht nur ein Wichtigtuer,
wenn man souverän gewinnt.

Früh noch fiel der Führungstreffer.
Chancen, Pässe, Ballbehalten:
Überall war Deutschland besser.
Und der Wille: statt verwalten

hieß es bis zum Schluss probieren,
und das Zwei-Null gab’s als Lohn.
Zu Europas besten Vieren
zählt man nun ganz sicher schon.

Viermal klares, saubres Siegen,
das hat uns so weit gebracht.
Unsre Adlerinnen fliegen,
Poppis Team ist eine Pracht!

Lasst das, alles schlechtzureden:
Freut euch, wenn Martinas Frauen
Frankreich von der Insel fegen,
England in die Pfanne hauen!

Lernt ihr’s? Nun, es ist zu hoffen.
Denn schon oft habt ihr verletzt:
Mertesacker war getroffen,
Kroos zuletzt mit Recht entsetzt …

Fragt doch mit Verstand und Sinn!
Und vielleicht gar mit Respekt.
Ach, ihr meint, ihr kriegt’s nicht hin?
Ich glaub’, dass es in euch steckt!


© Jan-Eike Hornauer, München


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.