Gedichte mit Tradition, Folge 232: »Rein und schön und hold – Nachtrag« von Karsten Paul

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer


Karsten Paul

Rein und schön
und hold – Nachtrag

Da bist du, gute Pulle,
halbvoll und schön und mein!
Ich setz dich an und Wermut
strömt in den Magen ein.

Mir ist als ob an die Bitter-
nis ich mich schon gewöhn.
Komm, ende mein Händezittern,
halbleer und mein und schön!


© Karsten Paul, Nürnberg

+ Das Original

+ Zum Autor


Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden zweiten Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.