Lockdown-Lyrik 2.0 / 165: »Die Luft wird sich schon um mich kümmern« von Andreas H. Drescher

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Andreas H. Drescher   Die Luft wird sich schon um mich kümmern Sie ist mein Fleece ist mein Brasilien als mein Strand spült sie mir Märchen an endloses Weiß Der Sommer beginnt als Antwort auf […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 158: »Aha« von Andreas H. Drescher

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Andreas H. Drescher Aha Ein Lächeln in Achseln und Ulmen Heute kommt der Freund Um Sartoris die Strat abzuschwindeln Da werden wir uns ordentlich AHA Mit den Schultern gegeneinanderwerfen Noch über den ZOOM-Geburtstag hinweg In […]

Weiterlesen