Starke Stücke, starke Stimmen – Folge 36: »Die Schönheit der Steine«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 22,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und Hellmuth Opitz

 

von Xochil A. Schütz

Die Schönheit der Steine
(Ventspils, Lettland)

Es gibt hier keine Muscheln, aber Kiesel
in aberhundert Farben, abertausendfach. Strandlang

Auf der Horizontstrasse fahren Dampfer entlang
beladen mit Waren, dem Ende des Kapitalismus, wie ich ihn kenne

Die Möwen ziehn nach Norden
Die Möwen ziehn nach Süden
Die Wellen spucken Schaum
und fallen an den Strand
aberhundertfach, abertausendfach:

Auf einer Holzbank im Sand. Sitze ich. Und fürchte mich
vor der Rückkehr des Kapitalismus, wie ich ihn kenne

Zu meinen Füßen: Die Schönheit der Steine
in aberhundert Farben, abertausendfach
 

© Xochil A. Schütz, Berlin

Illustration von Elisabeth Süß-Schwend zu »Die Schönheit der Steine« von Xochil A. Schütz

Illustration von Elisabeth Süß-Schwend zu »Die Schönheit der Steine« von Xochil A. Schütz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.