Eingestreute Gedichte: »Zum EM-Spiel Deutschland – Schweiz« von Jan-Eike Hornauer


Jan-Eike Hornauer

Zum EM-Spiel Deutschland – Schweiz

Endstand 1:1

Seh’n wir’s mal als Übungsspiel
– und jubeln Samstag richtig viel.
Immerhin auch, ganz am Ende,
gab’s noch die Raum-zu-Füllkrug-Wende,
und wir steh’n durch Lückes Tor
nun, wie gewollt, der Gruppe vor.
Adler, putzt das Federkleid
und fliegt danach erneut befreit!

Vielleicht kann’s Fanfest dann die Massen
auch zumindest halbwegs fassen.
Ein Sommermärchen wird’s nie sein,
heißt’s ständig: »Ihr kommt hier nicht rein!«


Anmerkung: Schon anderthalb Stunden vor Anpfiff erhielten die Fans selbigen Hinweis resp. Vorabanpfiff durch die Reihe der Polizisten an mobilen Barrieren im Münchner Olympiapark, die einem toten Bereich vorstand, der wiederum weiträumig von Gittern und Ordnern trennte, hinter denen dann erst das Fanfest begann. (Vollkommen überraschend war der Zustrom dabei kaum: Schon beim Deutschland-Spiel am Mittwoch war knapp ein halbe Stunde vor Spielbeginn die Abriegelung wegen Überfüllung verkündet worden.)
Diese Ordnungsmaßnahmen und Restriktionen gab’s 2006 im Olympiapark so nicht. Da war der Zugang frei, auch Taschen und Musikinstrumente konnten mitgeführt werden. Und da das Public Viewing sehr erfolgreich war, wurde neben der Area am See damals einfach auch noch eine im Olympiastadion eröffnet.


© Jan-Eike Hornauer, München


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert