Gedichte mit Tradition, Folge 229: »an walther von der vogelweide« von Thomas Hald

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer


Thomas Hald

an walther
von der vogelweide

vögeln auf der weide,
walther, tandaradei!

glänzte ihr geschmeide
im abendschein?

wart ihr zu zwein?
oder zu drein?! mein gott

walther, sapperlot!
ich hab nur frei

phantasiert, tandaradei!
… an der heide

unter der linde,
wo euch beide

keiner leicht finde …
alles längst vorbei,

tandaradei, tandaradei!


© Thomas Hald, München

+ Das Original

+ Zum Autor


Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden zweiten Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.