Im babylonischen Süden der Lyrik – FOLGE 68: »STIMMEN ZUR VERLAGSPREISTRÄGERIN EDITION DELTA – ›LA POESÍA ES FUEGO – DIE POESIE IST FEUER‹ (HUMBERTO AK’ABAL)«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Ein echter Kontrapunkt – Wir sprechen erneut über »Delta«. Eine andere, unvirologische Variante. Diesmal mit einem positiven Klang. Über die Edition Delta. Denn in diesem Sommer fand in den Münchner Kammerspielen die Preisverleihung des 3. Deutschen Verlagspreises 21 durch die Kulturstaatsministerin Monika Grütters unter Einhaltung der am 1. Juli 2021 gültigen 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und des Hygienekonzeptes des Veranstaltungsortes […]

Weiterlesen

Neugelesen – Folge 33: Collorio, Christiane; Krüger, Michael (Hg.) »The Poets‘ Collection«

Literatur ist vergänglich, trotz ihrer Materialität. Denn allmählich entschwinden Bücher in Archivbibliotheken und verlassen unseren Erfahrungshorizont. David Westphal möchte in Nachfolge an die Kolumne »Wiedergelesen« dagegen anschreiben. Er stellt an jedem 15. des Monats Vergessenes und Neugelesenes in seiner Rubrik »Neugelesen« vor (in memoriam Erich Jooß, † 2017).   Da ist ein Mensch. Dieser Mensch sammelt. Was er sammelt, ist gleich. In den Augen des Sammlers und der Sammlerin ist alles des Sammelns würdig. Manchmal noch ist das Sammeln Teil der Selbsterhaltung, wie dies bei Pilz- und Beerensammlerinnen der Fall ist; manchmal kippt das Sammeln aber auch in einen pathologischen […]

Weiterlesen

LYRIK-REVUE FOLGE 8: COFFETABLEPOESIE – WENN AUS BILDBETRACHTERN GEDICHTLESER WERDEN

Auszeichnungen, Institutionen, Konferenzen, Lesungen, Poesie im Feuilleton und Lyrik-Neuerscheinungen: Nicola Bardola kommentiert und präsentiert am 20. eines Monats Bemerkenswertes aus der Welt der Verse.   Manche Bücher sollten statt der vergänglichen Zeitungen und Zeitschriften auf Tischen gut sichtbar bleiben. Sie müssten überleben, mindestens wie die fossilen Knochen, mit denen man nach Georg Büchner Königen die Schädel einschlagen kann; überleben wie jene Versteinerungen, an die Jürgen Becker erinnert, Versteinerungen, die einst lebten – vor dem Verlust ihres Lebens –, Versteinerungen, die dank dieses Gedankens am Leben sind wie Worte, die gelesen werden; überleben wie die Toten Paul Celans, die knospen und […]

Weiterlesen

Veranstaltungshinweis: Blaue Stunde: Snapchat versus Goethe

Die blaue Stunde: Gott – Die Welt – und ein Buch. Diskussion zu Fragen, die den Menschen betreffen Bei der Blauen Stunde, dem kontroversen Kultur-Talk in der Karmeliterkirche, diskutieren namhafte Experten und prominente Gäste gemeinsam mit dem Publikum. Am 16.1.2018 findet die dritte ‘Blaue Stunde’ statt. Das Thema lautet diesmal: Snapchat versus Goethe. Die Digitalisierung hat nahezu alle Lebensbereiche erfasst und die Meinungen darüber gehen auseinander. Während die Einen den Niedergang der Kultur durch digitale Medien betrauern, bedeuten Snapchat, Instagram und Co. für die Anderen einen Quantensprung hin zu ungeahnten neuen Lebens- und Ausdrucksmöglichkeiten. Wie wandelt sich unser Verständnis von […]

Weiterlesen

»Umstellung der Zeit« von Michael Krüger

rezensiert von Paul-Henri Campbell Michael Krüger: Umstellung der Zeit »Es geht um die Grundwasserkrebse, winzige Tiere mit Dornen und Borsten, die das limnische Mesopsammal bewohnen, das Ufergeröll aus Kiesel und Sand«. (Michael Krüger: Alte Brunnen) Was sagt der Heilige Augustinus nochmal gleich über die Zeit? »Wenn mich keiner danach fragt, so weiß ich, was es ist; sooft ich es jedoch einem Fragenden explizieren will, weiß ich es nicht«. Niemand hat Michael Krüger nach der Zeit gefragt. Gleichwohl funkelt in den Gedichten von »Umstellung der Zeit« (Suhrkamp Verlag Berlin 2013) ständig dieses äußerst verwickelte Rätsel oder »inplicatissimum aenigma«, wie es Augustinus […]

Weiterlesen