Gedichte mit Tradition, Folge 211: »Orplid« von Uwe-Michael Gutzschhahn

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Uwe-Michael Gutzschhahn

Orplid
für Paul Hoffmann

Und ich
der dieses
Land durchfuhr
und sah
den Strand
im Winterlicht
verblassen
hätt gern gesagt
du bist Orplid
mein Land
ich hab nichts
gegen Nebeltage

Nur war
kein Kind
es kamen Schemen
alter Männer
in ihren
Mänteln Frost
und keiner
sprach
da fühlt
ich mich in
ihrer Gegenwart
verlassen

Hab noch
gedacht
kein Gott zieht
eine Insel
aus dem Hut
wenn wir sie doch
verkommen lassen
Orplid erdröhnt
ein grauer
Schuttberg
der bestückt
mit Waffen

© Uwe-Michael Gutzschhahn, München 

+ Das Original


+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden zweiten Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.