kretische haikus

von Fitzgerald Kusz

oktober 2014

1
links ä kirchlä rechds ä kirchlä
und däzwischn es meer:
wos kann dou scho bassiän

2
iich möchd ned wissn
wos di welln allers däzähln
es meer waaß meä

3
wäi lang zirbn di zikadn?
wenns dunkl werd fangäs oo
obbä wenn hörnsn widdä auf?

4
di oraaschn senn nu groosgräi
di oliven glanne bembälä
allers gäihd sein gang

5
kalimera“ houd dä zeus
zu dä europa gsachd:
„edz bisd ä kontinent

 
© Fitzgerald Kusz, Nürnberg
 

Anmerkungen:
groosgrä = grasgrün; glanne bembälä = kleine kügelchen.
5. haiku: zeus ging als stier mit der in phönizien geraubten europa auf dem rücken in kreta an land..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.