Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien, Einwurf 01: »Viertel-Finale«

Die Lyriker-Elf von dasgedichtblog unter Leitung von Jan-Eike Hornauer kommentiert die Fußball-WM am Zuckerhut – und freut sich auch über Einwürfe von außen. Einwurf 01:

 

Volker Maaßen

Viertel-Finale
(Endspiel)

Zunächst da ging es gut los
Der Gegner spielte mutlos
Und als der Müller schnell war
erwirkte er nen Elfa
Man wollte gerne Tor schrein
doch keiner macht’ den Ball rein
Als dann der Schiri wegsah
da foulten sie den Sechsa
Und später weils zu warm war
macht’ sich auch noch der Lahm rar
Der Gegner spielte beinhart
und schickt’ uns auf die Heimfahrt

 
© Volker Maaßen, Hamburg

 
(es handelt sich hierbei um eine lyrische Prognose, veröffentlicht einen Tag bevor das beschriebene Viertelfinalspiel Frankreich – Deutschland stattfindet)

+ Zum Autor

 

Die WM 2014 in Brasilien ausführlich zu kommentieren, und zwar meinungsstark und ästhetisch anspruchsvoll, substantiell und schnell, mit klarem Fokus auf die Spiele selbst (und unter ihnen freilich besonders die mit deutscher Beteiligung), doch auch Randaspekte und Abwegigkeiten nicht missachtend – das ist das Ziel der Dichtermannschaft von dasgedichtblog um Kapitän Jan-Eike Hornauer, bestehend aus: Michael Hüttenberger, Alex Dreppec, Anton G. Leitner, Hellmuth Opitz, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Michael Sailer, Franziska Röchter, Melanie Arzenheimer und Matthias Kröner. Alle bereits im Blog geposteten Folgen von »Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien« finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.