Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien, Folge 77: »Brasilien – Deutschland 1:7«

Die Lyriker-Elf von dasgedichtblog unter Leitung von Jan-Eike Hornauer kommentiert die Fußball-WM am Zuckerhut

 

Michael Hüttenberger

Brasilien – Deutschland 1:7

Brasilien trauert: Welch historisches Debakel!
0-5 – und nicht mal eine halbe Stunde Zeit
vorbei: erst Müller, Klose für die Ewigkeit,
dann zwei Mal Kroos, Khedira – was für ein Spektakel!

Nach Schürrles Doppelpack ein Sieg fast ohne Makel.
Nur Neuer ärgert sich. Die deutsche Brust ist breit,
doch Demut angesagt, der Titel nicht mehr weit.
Der Gegner? Holland, dazu braucht es kein Orakel.

Was bleibt Brasilien? Aus der Traum vom sechsten Titel,
die Selecao hielt dem großen Druck nicht stand.
Folgt gegen Argentinien eine weitre Schmach?

Wenn aus der Trauer Wut wird, droht dann Ungemach?
Was wird aus Stadien, die niemand braucht im Land?
Zwei Jahre bis Olympia noch. Ein ähnliches Kapitel.

 
© Michael Hüttenberger, Stedesdorf / Darmstadt

 
(Das Halbfinale Brasilien – Deutschland ist, fußballerisch gesehen, gleich doppelt historisch: durch das höchste jemals erzielte Ergebnis in einem WM-Halbfinale – und das auch noch gegen den Gastgeber, der überdies Brasilien heißt – sowie dadurch, dass Miroslav Klose durch seinen Treffer nun alleine die ewige WM-Torschützenliste anführt.)

+ Zum Autor

 

Die WM 2014 in Brasilien ausführlich zu kommentieren, und zwar meinungsstark und ästhetisch anspruchsvoll, substantiell und schnell, mit klarem Fokus auf die Spiele selbst (und unter ihnen freilich besonders die mit deutscher Beteiligung), doch auch Randaspekte und Abwegigkeiten nicht missachtend – das ist das Ziel der Dichtermannschaft von dasgedichtblog um Kapitän Jan-Eike Hornauer, bestehend aus: Michael Hüttenberger, Alex Dreppec, Anton G. Leitner, Hellmuth Opitz, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Michael Sailer, Franziska Röchter, Melanie Arzenheimer und Matthias Kröner. Alle bereits im Blog geposteten Folgen von »Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien« finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.