weimarer haikus

von Fitzgerald Kusz
1
zwaa schlichde särch in dä fürsdngrufd
aff amm schdäihd goethe am andern schiller:
dä douäd doud ned lang rum!

2
in buchenwald bläihä di schlisslblummä
im museum schdennä di klann schouh
vo die ermordeten kinder

3
deä moo aus nämberch
mid sei zwaa gänslä im arm:
deä brunnä blädschäd aa in weimar
© Fitzgerald Kusz, Nürnberg
Anmerkungen:
1. beide dichter waren ja geadelt worden, aber in der fürstengruft hat man das „von“ wieder weggelassen.
2. in buchenwald kamen 1600 kinder um.
3. goethe gefiel der nürnberger gänsemännchenbrunnen so sehr, dass er eine kopie für weimar anfertigen ließ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.