Religion und Lyrik – Folge 5: »vierge ouvrante«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Paul-Henri Campbell vierge ouvrante jegliche lüsternheit sollte vermieden werden indem man bei der bemalung und ausstattung von figuren von einer exzessiven schönheit absieht die diese erregen könnte – konzil von trient, xxv sitzung im schoß aus weichem aus leichtestem lindengehölz hingehalten gabe und pein die gnade allen die willig ohne wonne im schoß der bildstock darüber sichel deiner brust mein mondschiffchen (dies erkenn) erlösung ist aug und augenweide im schoß da bist du mit allen drei und größer als atem […]

Weiterlesen

Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT – Jubiläumsprogramm

Dienstag, 24.10.2017, 10 bis 19 Uhr, Klosteranlagen Benediktbeuern Die Zukunft der Poesie – Internationales Lyrik-Colloquium Nur für geladene Gäste und akkreditierte Pressevertreter Veranstalter: Bezirk Oberbayern und Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT   Mittwoch, 25.10.2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Marienplatz München Poeten demonstrieren für die Menschenrechte im Herzen Münchens Veranstalter: Amnesty International (Bezirkskoordinationsgruppe gegen die Todesstrafe, Bezirk München/Oberbayern) und Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT   Mittwoch, 25.10.2017, 19 Uhr, Literaturhaus München Internationale Jubiläumslesung mit 60 Poetinnen und Poeten aus vier Generationen und zwölf Nationen Premiere 25. Jahrgang DAS GEDICHT: »Religion im Gedicht« Veranstalter: Anton G. Leitner Verlag […]

Weiterlesen

Der Poesie-Talk – Folge 5: Paul-Henri Campbell

Es muss nicht immer nur Schreiben sein – über manches lässt sich einfach am besten sprechen. Deshalb lassen wir am 20. eines jeden Monats Autorinnen und Autoren aus DAS GEDICHT zu Wort kommen. Timo Brandt unterhält sich mit ihnen über Gedicht und Welt, Profanes und Arkanes.   Paul-Henri Campbell, geboren 1982 in Boston, Massachusetts, lebt als Schriftsteller in Montabaur. 1. Seit einigen Jahren bist du regelmäßig in den Ausgaben von Das GEDICHT mit deinen Texten vertreten. Wie wurdest du auf die Zeitschrift aufmerksam? Wie kam es zur ersten Publikation dort? Um 2000 traf ich mich mit einigen Freunden in Aschaffenburg regelmäßig, […]

Weiterlesen

Rückblick: Deutsch-Arabischer Lyrik-Salon 2016

Christoph Leisten und Fouad EL-Auwad

Bereits seit über zehn Jahren gibt es den Deutsch-Arabischen Lyrik-Salon: Einmal im Jahr tourt der von dem deutschsprachigen, aus Syrien stammenden Dichter und bildenden Künstler Fouad EL-Auwad ins Leben gerufene und organisierte Salon durch Deutschland. In diesem Jahr machte er mit unterschiedlicher Besetzung Station in Aachen, Frankfurt a.M., München und Dresden. Heute möchten wir ihnen einige visuelle und auditive Impressionen der Lesungen in Aachen, Frankfurt a.M. und München im Blog präsentieren. Aachen (Couven-Museum, 04.11.2016)   Frankfurt a. M (Goethe-Haus, 05.11.2016)   Anton G. Leitner liest Wo d’ Liab hifoid / Wo die Liebe hinfällt Fouad EL-Auwad liest anschließend seine Übertragung […]

Weiterlesen

Der deutsch-arabische Lyrik-Salon auf Tour

Der deutsch-arabische Lyrik-Salon 2016 Verständigung und Versöhnung werden in einer Welt zunehmender Konfrontation immer wichtiger. Aufgrund ihrer Universalität und der Sinnlichkeit ihrer Metaphern ist die Sprache der Poesie in der Lage, einen lebendigen Dialog zwischen den Kulturen zu stiften. Der von dem deutschsprachigen, aus Syrien stammenden Dichter und bildenden Künstler Fouad EL-Auwad ins Leben gerufene und von ihm seit 2005 jährlich organisierte deutsch-arabische Lyrik-Salon soll ein Beispiel dafür sein. Er schafft die Möglichkeit Jahr für Jahr, dass sich die Kulturen auf literarischer Ebene begegnen und eine neue Brücke zwischen der arabischen und der europäischen Welt bauen. 20 Lyrikerinnen und Lyriker […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 12