Gedichte für Kinder – Folge 71: Sechs unveröffentlichte Gedichte von Andrea Karimé

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.     3 Gedichte aus: Das schönste Zimmer in meinem Kopf 1. wenn ich in den himmel schau in die luft, auf mein blatt oder in die nacht, geht die tür zum schönsten zimmer in meinem kopf da wohnt meine freundin giraffe mit ihr mach ich alles lümmeln, tümmeln, […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 091: »Fehlende Aussicht« von Uwe-Michael Gutzschhahn

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Uwe-Michael Gutzschhahn Fehlende Aussicht Die Stadt verloren in einem grauweißen Nebel blickdichte Mauer lang nicht getüncht kein Himmel das Grau eine rußige Kellerdecke Bäume Turm Häuser getilgt nur ein kurzes Stück Straße vorm Fenster Ausschnitt […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 70: Sechs Kindergedichte in Vallader und Deutsch von Leta Semadeni

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Winter am Inn Am Ufer sitzt ein Engel schält einen Apfel hüpft über die Kälte hinweg das Eis schlägt mit den Flügeln       Gaudium Our d’ün ögl es sigli in passond ün güvel aint in mi‘uraglia Eu chamin in tact tras il di e m’insömg da […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 033: »Gedicht« von Uwe-Michael Gutzschhahn

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer für die Mitherausgeberschaft bei Folge 1-154).   Uwe-Michael Gutzschhahn Gedicht Wir verhungern nicht Essen und Trinken wird durch die Tür gereicht dann schließt sie sich wieder Gefangen hinter den Mauern unserer täglichen Zelle es fehlt nichts Wir haben Bücher […]

Weiterlesen

»Die Wiederentdeckung der Liebe«: DAS GEDICHT #28 ist frisch erschienen

  »Die Wiederentdeckung der Liebe« ist DAS GEDICHT #28 überschrieben, und es widmet sich ganz dem großen Gefühl – auch in seinen alltäglichen und schwindenden Ausprägungen sowie natürlich in seinen euphorisierenden und mitreißenden Momenten. Die von Anton G. Leitner herausgegebene Nummer 28 von DAS GEDICHT (wegen der Corona-Umstände wurde heuer auf einen Co-Herausgeber verzichtet) ist frisch erschienen und ab sofort direkt im Verlagsshop sowie überall im Buchhandel erhältlich. Natürlich bietet sie sich auch als Geschenk zu Weihnachten, dem Fest der Liebe, besonders an.   Klappentext – »Wenn das Lächeln unsichtbar wird, schlägt die Stunde der Liebespoesie« Distanzgebot, maskierte Mimik und […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 26