Im babylonischen Süden der Lyrik – FOLGE 69: »HERZLICHE GEBURTSTAGSGRÜSSE AN DAS KOLUMBIANISCH-SCHWEDISCHE POETENPAAR ÁNGELA GARCÍA UND LASSE SÖDERBERG NACH MALMÖ«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Gestern (4. September 2021) feierte das kolumbianisch-schwedische Poetenehepaar Ángela García und Lasse Söderberg im südschwedischen Malmö den taggleichen Geburtstag. Unsere herzlichen Geburtstagsgrüße und poetischen Glückwünsche hier & heute an beide! Als wir uns im vergangenen Jahr dort trafen, überraschte mich Ángela mit ihrem besinnlichen »Löttchen-Gedicht« auf unsere Katze, siehe auch »Im babylonischen Süden der Lyrik« Folge 37.     […]

Weiterlesen

Augustins Fundsachen, Folge 10: »Pennergesang – Gedichte und Chansons« von Günter Bruno Fuchs – Carl Hanser Verlag, München 1965

Wo auch immer der „Weltreisende in Sachen Poesie” sich gerade wieder herumtreiben mag: wenn Michael Augustin ein Buchantiquariat erspäht, dann kommt er daran nicht vorbei, ohne wenigstens in haikuhafter Kürze (aber viel lieber in balladenhafter Länge) die dort erhofften mit Lyrik gefüllten Regalmeter auf Überraschendes und Wohlfeiles zu inspizieren. Vom Glück des Findens handelt seine Kolumne, in der er seine liebsten lyrischen Trouvaillen aus Läden und Bücherschuppen, von Flohmarkttischen und Straßenrändern in loser Folge am 3. eines Monats vorstellt.     Pennergesang – Gedichte und Chansons Ob sich Joachim Ringelnatz, der von 1930 bis zu seinem Tod 1934 mit seiner […]

Weiterlesen

Der Poesie-Talk – Folge 24: Franziska Röchter im Gespräch mit Bärbel Wolfmeier

Werk, Wirkung, Wirklichkeit: Am 22. fast jeden Monats unterhält sich die Dichterin, Herausgeberin und (Klein-)Verlegerin Franziska Röchter mit Schriftstellern, Literaturvermittlern und Buchmenschen über ihre Arbeit und ihr Leben. Liebe Bärbel, du wirkst im wahrsten Sinne des Wortes wie eine Frau, mit der man Pferde stehlen kann. Pferde und Poesie passen ja gut zusammen. Was trat zuerst in dein Leben: Gedichte oder ein Pferd? Und wenn du für 1 Jahr auf eine einsame Insel müsstest, was würdest du eher mitnehmen: Gedichtbände oder ein Pferd? Das Pferd macht das Rennen. Sowohl beim Erstkontakt und auch als Inselgefährte. Mit welchen 5 Adjektiven würdest […]

Weiterlesen

Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 46: EIN GLAS, DAS NICHT BESCHLÄGT – NEOROSENÉ SKLÍČKO

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.       EIN GLAS, DAS NICHT BESCHLÄGT – NEOROSENÉ SKLÍČKO   Statt einer Sommerpause: Ein Kurzgedicht, das nach der Sinnhaftigkeit des lyrischen Schreibens fragt. Schlicht und doch geheimnisvoll, spricht es mich an. Habe ich es […]

Weiterlesen

Neugelesen – Folge 34: Georg Trakl »Sebastian im Traum«

Literatur ist vergänglich, trotz ihrer Materialität. Denn allmählich entschwinden Bücher in Archivbibliotheken und verlassen unseren Erfahrungshorizont. David Westphal möchte in Nachfolge an die Kolumne »Wiedergelesen« dagegen anschreiben. Er stellt an jedem 15. des Monats Vergessenes und Neugelesenes in seiner Rubrik »Neugelesen« vor (in memoriam Erich Jooß, † 2017).     Das Rätsel eines Traumes ist jedem vertraut unzugänglich. Man streift durch Bilder und Metaphern, Erfahrenes, Erdachtes, Phantasiertes, Ersehntes und Gefürchtetes. Scheinbar zusammenhangslos. Scheinbar scheinhaft. Aber irgendwie real und amalgamiert von dieser eigentümlich ablaufenden Erfahrung des Träumens: eine Disparität. Die Gedichtsammlung Sebastian im Traum, erschienen 1915, ein Jahr nach Georg Trakls […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 69