Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 47: DAS AUGE TÄUSCHEN – OKLAMAT ZRAK

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   DAS AUGE TÄUSCHEN – OKLAMAT ZRAK Illusionistische Bilder genannt Trompe l’Œil sind spätestens seit der Renaissance in der Kunst sehr beliebt. Mal dekorativ, mal scherzhaft, mitunter tiefgründig gemeint. In seinem Film Au cœur du mensonge […]

Weiterlesen

Das knifflige Poesiepuzzle, Folge 10: Das Lyrische und das Komische

Achim Raven veröffentlicht in loser Folge am 13. eines Monats Überlegungen zu Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Gedichteschreibens. Im ersten Beitrag geht es um den Vers, der weder Zeile noch Satz ist und in der Ambivalenz seiner Möglichkeiten höchsten Scharfsinn oder aber bodenlose Dumpfheit befördern kann. Das Lyrische und das Komische 1.) Allgemeiner Teil: Kleine Philosophie der literarischen Komik Das Komische gilt gemeinhin als etwas, das uns entweder erheitert, guten Mut macht, oder uns aber zur schadenfrohen Boshaftigkeit anstachelt. Es hält sich nicht an die Regeln der Folgerichtigkeit. Es ist amoralisch und akausal, weil es einer Lustökonomie folgt, die ihre eigenen […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 76: Acht Kindergedichte von Wolfgang Oppler

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Tanz auf der Wiese Ein Känguru mit Stöckelschuh stolziert durch eine Wiese. Da fragt die Kuh: »Wer bist denn du?« – »Man nennt mich Anneliese.« Und es holt das Grammophon aus seinem Beutel raus, und dann schwingen sie das Tanzbein hin und her, und 11 Regenwürmer pflücken einen […]

Weiterlesen
1 2 3 4 69